Kirchenvorstand

Thea Mazat

Ich wohne seit 1967 in Nassau. Ich bin seit 2009 im Kirchenvorstand tätig und seit November 2019 bin ich die stellvertretende Vorsitzende.

Für mich bedeutet die Arbeit im Kirchenvorstand Verantwortung,  Kreativität und Gemeinsamkeit im Glauben in der Kirchengemeinde.

Außer meiner Arbeit im Kirchenvorstand gestallte und leite ich auch die besinnlichen Nachmittage hier in der Gemeinde. Die finden mindestens drei mal jährlich statt.

Thomas Appel

Ich bin 69 Jahre alt und wohne seit 1993 mit meiner Familie in Nassau im schönen Kaltbachtal. Seit 2010 bin ich Rentner und das gab mir die Möglichkeit, mich zur KV-Wahl aufstellen zu lassen. Im April 2015 bin ich von der Gemeinde in den Kirchenvorstand gewählt worden und  habe einige Aufgaben in unserer Kirchengemeinde übernommen.

Das sind u.a.:

  • Begleitung von Baumaßnahmen und Instandhaltungen.
  • Planung und Durchführung von Gemeindeausflügen.
  • Gestaltung der Schaukästen.
  • Verteilen des Gemeindebriefes an die Austräger.
  • Verteilen des Gemeindebriefes im eigenen Bezirk.
  • Mithelfen beim Küsterdienst.
  • Beschaffung des Weihnachtsbaumes, sowie das Aufstellen und Schmücken (In Zusammenarbeit mit dem städt. Bauhof).
  • Aufbau der Weihnachtskrippe (natürlich mit Helfern).

Das alles macht Arbeit, aber auch viel Freude. Meine Renterzeit in der Gemeinde zu verbringen, ist mir wichtig.

Dietmar Menze

Ich bin am 31. März 1956 in Potsdam geboren und wohne seit 1987 in Nassau.
Ich habe ein Diplom als Betriebswirt, bin mitlerweile Rentner im Unruhestand und Familienvater von 3 Kindern und 3 Enkelkindern. Als Nachrücker bin ich seit 2006 im Kirchenvorstand. Zu meinen Hobbies gehören u.a. Motorradfahren und Reisen bzw. fremde Menschen und Kulturen kennen lernen.

Teil meine Aufgaben sind im Mabira-Arbeitskreis des Dekanat mit dem Schwerpunkt MAVEC-Berufsausbildungsprojekt.

Mein Konfirmationsspruch, der mich mein Leben lang begleitet: „Die Liebe höret nimmer auf.“ 1. Kor. 13,8

Manuela Kühnau

Ich bin 39 Jahre alt und wohne seit 1989 in Nassau. Von Beruf bin ich Förderschullehrerin.

Seit 2015 bin ich im Kirchenvorstand. Mir ist es besonders wichtig, das Wort Gottes und seine unendlich große Liebe auf verschiedenen Wegen z.B. durch Wort, Bild und Musik in die Welt hinaus zu tragen. In unserer Gemeinde engagiere ich mich im Kindergottesdienst-Team, zeitweise in der Konfirmandenarbeit sowie bei der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten und Andachten.

Ute Feuerstake

Meine ersten Jahre habe ich in Bad Ems verbracht, wo ich 1960 geboren wurde. Nach dem Studium in Bochum und der Hochzeit ist mein Lebensmittelpunkt seit 1993 in Nassau. Hier sind auch meine beiden Kinder aufgewachsen.

Wir hatten ein Ingenieurbüro, einige Jahre hatte ich einen Laden und nach dem Tod meines Mannes habe ich zunächst als technische Zeichnerin gearbeitet, jetzt aber bin ich meinem Studium gemäß als Ingenieurin beschäftigt.

Aus Erfahrung weiß ich, dass das Leben nicht immer geradeaus läuft, sondern manchmal geht es auf und ab, vorwärts und rückwärts und manchmal hat man den Eindruck, dass sich alles im Kreis dreht. Dennoch geht es immer weiter und gerade die schweren Zeiten bringen uns weiter.

2005 bin ich in den Kirchenvorstand nachgerückt, für den ich bereits 2003 kandidiert hatte. In der langen Zeit habe ich schon viele verschiedene Aufgaben übernommen. Gerne helfe ich im Gottesdienst beim Lesen und beim Austeilen des Abendmahls.

Mein Steckenpferd ist die Ökumene. Ich nehme an den Sitzungen des katholischen Ortsausschusses in Nassau teil und bin bei den ökumenischen Veranstaltungen dabei. Die Katholiken sind unsere Nachbarn und Freunde und uns verbindet uns weit mehr, als uns trennt.